• images/Maegenwil/Slider/Maegi_front.jpg
  • images/Maegenwil/Slider/Maegi_seitlich.jpg

Herzlich willkommen bei der Waldspurger + Bühlmann AG

Bienvenue chez Waldspurger + Bühlmann AG

   

News

Anpassung der asa-Richtlinien Nr. 14, 4. Abschnitt, Ziffer 3.2.1

An der Besprechung am 23. März 2016 im ASTRA wurde der Entscheid der Vereinigung der Strassenverkehrsämter (asa) kommuniziert, dass die asa-Richtlinien Nr. 14 hinsichtlich die Bestimmungen der Ausrüstung von Rollstuhlplätzen in Fahrzeugen angepasst werden.

An der asa-Mitgliederversammlung vom 20. Mai wurde die Anpassung der Ziffer 3.2.1 angenommen.

"Bei Fahrzeugen mit zu bewilligenden Plätzen für Rollstühle (Ziffer 263, asa-Richtlinien Nr. 6) die für den berufsmässigen oder häufigen Transport nach Ziffer 1.3 (z.B. Heime, Institutionen) von behinderten Personen im Rollstuhl eingesetzt werden, wird eine zusätzliche Sicherung von Kopf und Rücken empfohlen."

Die Publikation der neuen Richtlinie finden Sie hier: http://www.asa.ch/webshop/richtlinien/w_14_D/index.html

Gesetzesänderung Behindertentransport ab 1. Oktober 2015

Gemäss asa (Vereinigung der Strassenverkehrsämter) Richtlinie Nr. 14, welche am 1. Oktober 2015 in Kraft tritt, sind für Neufahrzeuge 4-Punkte Verankerungen mit 2- oder 3-Punkt Sicherheitsgurten sowie Kopf- und Rückenaufprallschutz für den Rollstuhlfahrer gesetzlich vorgeschrieben.

Wir haben dieser Änderung Rechnung getragen und bieten ein Set an, welches aus zwei Gurten vorne, zwei selbst-spannenden Retraktoren hinten und einem Kopf- und Rückenaufprallschutz mit 3-Punkt Gurt besteht. Das Set entspricht den neusten gesetzlichen Vorschriften.

Der Kopf- und Rückenaufprallschutz SAFERIDER kann für eine Nachrüstung bestehnder Fahrzeuge einzeln bezogen werden.

BeltCheck - Die Gurtentrag-Überwachung für Schulbusse

BeltCheck - Le système qui surveille le bouclement des ceintures

   

Der Fahrer sieht auf einen Blick, ob alle Schüler angegurtet sind. Endlich kann der Fahrer seine Verantwortung wahrnehmen!

Gemäss schweizerischer Gesetzgebung ist der Fahrer dafür verantwortlich, dass alle Kinder bis 12 Jahre im Schulbus angegurtet sind. Nachher geht die Verantwortung an die Kinder bzw. deren Eltern über. Mit BELT CHECK® hat der Fahrer jederzeit die volle Kontrolle. Ein Nebeneffekt dieser Kontrolle ist, dass in der Folge die Gurten automatisch eher getragen werden.


Wir beraten Sie gerne!

GENERALVERTRETUNG FÜR DIE SCHWEIZ


Le chauffeur voit d‘un seul coup d‘oeil si tous les élèves portent leur ceinture de sécurité. Enfin, il est à même d‘assumer sa résponsabilité.

Selon les normes législatives Suisse, le chauffeur d‘un véhicule endosse la résponsabilité que tous les enfants jusqu‘à l‘âge de 12 ans portent leur ceinture de sécurité. Avec BELT CHECK®, le conducteur peut contrôler la situation à tous moments.


Nous vous conseillons volontiers !

REPRÉSENTATION EXCLUSIVE POUR LA SUISSE !


 

Weitere Beiträge...

  1. FIT SYSTEM PRO
  2. Preislisten
   

Kontakt  

 

Waldspurger+Bühlmann AG
Feldstrasse 2
5506 Mägenwil

 

 

Tel:
Fax:

eMail:

 

 

062 889 70 00
062 889 70 01

info@wb-ag.ch

       
 

 

Mo-Do:
Fr:

 

 

7:30-11:45  13:15-17:00
7:30-11:45  13:15-16:00

 

 

Links:


 

 

Kontakte
Wegbeschreibung
Routenplaner

   
© Waldspurger + Bühlmann AG